Dienstag, 17. Februar 2015

Love, love, love: Drei meiner 'All-Time Favourites'

Eine Frage, die jeden Bücherwurm zum schwitzen bringt, kennt wohl jeder: "Was ist eigentlich dein Lieblingsbuch?" Uargh! "Das ist ja fast so, als würde man eine Mehrfachmutter nach ihrem Lieblingskind fragen!", will man antworten, denn sich auf eines festzulegen ist nahezu unmöglich.

Mir geht es da nicht anders. Immer dann, wenn ich mit diesem Thema konfrontiert werde, bemühe ich mich darum still und heimlich meine Flucht anzutreten, ohne mich erklären zu müssen. Hilfe, auf so etwas will ich einfach nicht antworten!

Dennoch habe ich mir heute überlegt euch drei jener Bücher vorzustellen, die definitiv auf meine All-Time Favourite-Liste gesetzt werden können. Alle sind, zumindest meines Empfindens nach, nicht allzu bekannt - vielleicht findet ihr also ein neues Schätzchen, das euch genau so ans Herz wachsen wird wie mir.




Vialla und Romaro - Lilli Thal
'Als Vialla den Jungen Romaro zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort, dass sie füreinander bestimmt sind. Aber Vialla soll einen anderen heiraten! Aus Verzweiflung fliehen die Liebenden in den Wilden Wald. Er trägt seinen Namen zu Recht. Als sie an einen Waldteich gelangen, tritt Romaro ein goldhaariges Mädchen entgegen. Vialla ist zutiefst verstört – denn sie sieht die wahre Gestalt des Mädchens: Ein Dämon ist es, ein Ungeheuer, das auf Beute lauert und seine Opfer verzaubert. Romaro verfällt dem Dämon, und Vialla bleibt allein zurück. Verzweifelt versucht Vialla, Romaro zu befreien, ihn in die Wirklichkeit zurückzuholen, bevor er elendig in seinem Gefängnis zugrunde geht. Doch der Dämon hat magische Kräfte, und Vialla hat nichts als ihre Liebe und ihren Verstand. Und schwebt nicht auch Vialla längst in höchster Gefahr?'



 "Vialla und Romaro" ist eine märchenhafte Liebesgeschichte der besondernen Art. Während Romaro der Magie des Dämonen erliegt und nicht bemerkt, dass dieser ihn mit aller Gewalt in einem hohlen Weidenbaum festhält und quält, versucht Vialla alles um ihren Geliebten zu retten. Eine dramatische, fantasylastige Erzählung über wahre Liebe und den Mut, niemals aufzugeben. Ich kann wirklich jedem dieses Buch wärmstens ans Herz legen, der auch nur im Ansatz auf Märchen oder Romantik steht - ihr werdet es nicht bereuen, diesen Roman gelesen zu haben.
...na ja, zumindest Monate, nachdem ihr über das Ganze hinweg gekommen seid und eure Gefühle und Emotionen sich wieder einigermaßen beruhigt haben.



Die Nacht, als Gwen Stacy starb - Sarah Bruni
Nein, Sheila Gower fühlt sich nicht so richtig wohl in ihrer verschlafenen Heimatstadt irgendwo in Iowa. Sie ist siebzehn, vertraut sich am liebsten einem ausgestopften Kojoten im Museum für Naturkunde an und hört französische Sprachkassetten, um eines Tages aus der verschlafenen Kleinstadt nach Paris zu entfliehen. Als ihr Peter Parker (ja, so wie Spidermans Alter Ego) anbietet, ihr ödes Leben unter dem Vorwand einer vorgetäuschten Entführung hinter sich zu lassen, greift Sheila zu. Die beiden begeben sich auf einen skurrilen und romantischen Roadtrip und erleben die tragische Geschichte von Spiderman und seiner ersten Liebe Gwen Stacy nach. Doch was als unschuldiges Spiel beginnt, wird zu einem Pfad voller unvorhergesehener Gefahren.




 Uff, dieses Buch... Dieses Buch! Um ehrlich zu sein fällt es mir unglaublich schwer zu erklären, warum es so großartig ist. Von Sarah Brunis verträumten und absolut grandiosen Schreibstil einmal abgesehen ist Sheilas Geschichte unerklärlich skurril und abgedreht, doch gleichzeitig so mitreißend und spannend. Selbst ohne Vorkenntnisse zum Marvel-Helden Spider-Man ist dieser Roman ein Genuss für all jene, die nichts gegen ein wenig Dramatik haben. (Ein wenig, ha, ha.)

 

Fangirl - Rainbow Rowell
Being consummate fans of the Simon Snow series helped Cath and her twin sister, Wren, cope as little girls whose mother left them, but now, as they start college but not as roommates, Cath fears she is unready to live without Wren holding her hand--and without her passion for Snow. 











"Fangirl" ist, wie man anhand der Beschreibung bereits erahnen kann, ein englisches Buch und richtet sich vor allem an jüngere Menschen und die, die gerade eine große Veränderung in ihrem Leben durchmachen müssen. Die schüchterne und Fanfiction schreibende Cath hat mich unglaublich oft an mich selbst erinnert. Besonders zu Beginn tut sie sich sehr schwer damit, sich in ihrer neuen Umgebung wohl zu fühlen und Freunde zu gewinnen. Veränderungen liegen ihr so gar nicht, stattdessen würde sie alles daran setzen, dass alles so bleibt wie es gerade ist. Caths Geschichte hat mir Mut gemacht, über den Tellerrand zu blicken und Dinge zu wagen, denen ich mich sonst immer gegenüber verschlossen habe - eine Lehre, der ich sehr dankbar bin.
 (Übrigens auch zu empfehlen: "Eleanor & Park" von Rainbow Rowell, welches inzwischen auf Deutsch erschienen ist.) 




Dies sind also drei meiner Schätze, die ich jedem nur ans Herz legen kann. Ja, ich gebe zu... Drei von gefühlten hundert Büchern, die ich liebe. Bedeutet im Umkehrschluss, dass ich euch nach und nach mit weiteren kurzen Empfehlungen bombadieren werde - ihr müsst meine "Babys" einfach alle keinennlernen!

1 Kommentar:

  1. Vialla und Romaro hört sich echt klasse an :)
    Von dem Buch habe ich bis jetzt noch gar nichts gehört, aber wenn es märchenhaft und romantisch ist, muss ich es lesen :D

    LG Haveny

    AntwortenLöschen